Logo centerdiseasecondtrol.com

Identifizierung Von Babys, Die Opioiden Ausgesetzt Sind Schwangerschaft

Inhaltsverzeichnis:

Identifizierung Von Babys, Die Opioiden Ausgesetzt Sind Schwangerschaft
Identifizierung Von Babys, Die Opioiden Ausgesetzt Sind Schwangerschaft

Video: Identifizierung Von Babys, Die Opioiden Ausgesetzt Sind Schwangerschaft

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Plötzlich Schwanger? Frau (48) erfährt in der Klinik von Schwangerschaft | Klinik am Südring | SAT.1 2023, Februar
Anonim
Newborn baby in a small hospital beds
Newborn baby in a small hospital beds

Eine Studie der Marshall University in Zusammenarbeit mit CDC ergab, dass die Identifizierung von Babys, die im Mutterleib Opioiden und Gabapentin ausgesetzt sind, zu einer besseren Behandlung und kürzeren Krankenhausaufenthalten führen kann. Opioide und Gabapentin sind Arzneimittel zur Behandlung einiger Arten von Schmerzen oder zur Behandlung von Opioidstörungen. Gesundheitsdienstleister sollten schwangere Frauen mit Opioidkonsum genau beobachten, um die medizinische Versorgung von Mutter und Kind während der Schwangerschaft und nach der Entbindung sorgfältig zu verwalten. Eines der Probleme sind Entzugssymptome beim Neugeborenen.

Lesen Sie den vollständigen wissenschaftlichen Artikel. Externes Symbol

Hauptergebnisse

  • Das Labor-Screening aller Frauen nach der Entbindung ermöglichte es den Gesundheitsdienstleistern, mehr Neugeborene mit Entzugssymptomen zu identifizieren.
  • Die schnellstmögliche Identifizierung der Exposition ermöglichte eine bessere Behandlung und führte wahrscheinlich zu kürzeren Krankenhausaufenthalten für Neugeborene.

    • Vor dem Laborscreening aller Frauen begannen Neugeborene mit gleichzeitiger Exposition gegen Tag 20 mit der Behandlung. Nach Beginn des Screenings begannen Neugeborene gegen Tag 14 des Lebens mit der Behandlung.
    • Vor dem Laborscreening aller Frauen hatten Neugeborene mit Co-Exposition einen durchschnittlichen Krankenhausaufenthalt von 58 Tagen. Nach Beginn des Screenings hatten Neugeborene einen durchschnittlichen Krankenhausaufenthalt von 48 Tagen.
  • Wenn Sie herausfinden, welchen Substanzen Neugeborene während der Schwangerschaft ausgesetzt sind, können Sie sich für ihre Pflege und Behandlung entscheiden. Das Labor-Screening aller Frauen nach der Entbindung kann als Ergänzung zur fortgesetzten Diskussion über Medizin und Substanzkonsum zwischen Gesundheitsdienstleistern und Patienten angesehen werden.

Was müssen Frauen wissen?

Einige Frauen müssen während der Schwangerschaft ein Opioid-Medikament gegen Schmerzen einnehmen oder eine Opioid-Konsumstörung behandeln. Sprechen Sie mit einem Arzt, wenn Sie schwanger sind oder schwanger werden und auf Opioide (oder andere Substanzen) stoßen könnten.

Über diese Studie

  • Säuglinge, die während der Schwangerschaft Opioiden ausgesetzt sind, können nach der Geburt Entzugssymptome haben. Säuglinge, die während der Schwangerschaft sowohl Opioiden als auch Gabapentin ausgesetzt sind, können jedoch ungewöhnliche Entzugssymptome aufweisen. Diese Symptome umfassen schnelle Augenbewegungen, Unruhe der Arme und Beine, Zungenstoß, Rückenwölbung und unwillkürliches Muskelzucken.
  • Diese Studienergebnisse basieren auf Informationen aus einem Krankenhaus. Die Ergebnisse können in anderen Gesundheitseinrichtungen und bei verschiedenen Patientengruppen variieren.
  • Es gibt nur begrenzte Informationen über die längerfristigen Ergebnisse von Kindern, die während der Schwangerschaft Opioiden und Gabapentin ausgesetzt waren. Weitere Forschungsarbeiten sind erforderlich, um die vollständigen Auswirkungen des Konsums mehrerer Substanzen während der Schwangerschaft auf Säuglinge zu verstehen.

Unsere Arbeit

Das Nationale Zentrum für Geburtsfehler und Entwicklungsstörungen (NCBDDD) der CDC nutzt vorhandene Systeme, um das Auftreten, den Schweregrad sowie die langfristigen Entwicklungs- und Bildungsergebnisse von Säuglingen zu verstehen, die während der Schwangerschaft Opioiden ausgesetzt waren. NCBDDD arbeitet auch mit Staaten zusammen, um besser zu verstehen, wie Opioide und andere Substanzen während der Schwangerschaft die Gesundheit von Kindern beeinflussen. In Zusammenarbeit mit anderen CDC-Zentren baut NCBDDD auch staatliche und lokale Kapazitäten auf, um Daten zu verwenden, um die Bedürfnisse der Gemeinde und politische Lücken besser zu verstehen und bewährte Verfahren zur Reduzierung des Opioidkonsums bei Müttern zu ermitteln.

Mehr Informationen

  • Fact Sheet: Schwangerschafts- und Opioidschmerzmedikamente pdf icon [PDF - 6 MB]
  • Behandlung für zwei: Medizin und Schwangerschaft
  • Opioidkonsum während der Schwangerschaft
  • Große Runden der öffentlichen Gesundheit der CDC: Strategien zur Primärprävention und öffentlichen Gesundheit zur Verhinderung des Abstinenzsyndroms bei Neugeborenen

Beliebt nach Thema