Logo centerdiseasecondtrol.com

Loria Pollack, MD, MPH

Loria Pollack, MD, MPH
Loria Pollack, MD, MPH

Video: Loria Pollack, MD, MPH

Video: Loria Pollack, MD, MPH
Video: BIN - Apê 1001 FT. Ludmilla (Clipe Oficial) 2023, March
Anonim
Loria Pollack, MD, MPH
Loria Pollack, MD, MPH

Lori A. „Loria“Pollack, MD, MPH, ist die leitende Ärztin für das nationale CDC-Programm für Krebsregister in der Abteilung für Krebsprävention und -kontrolle (DCPC). Dr. Pollack war maßgeblich an der Datenvisualisierungsinitiative der US Cancer Statistics beteiligt. Sie berät bei Projekten zur Registrierung mehrerer Staaten, die sich auf innovative Ansätze zur Erfassung von Krebsdaten konzentrieren, und fungiert als CDC-Verbindungsperson zum American Joint Committee on Cancer.

Dr. Pollack kam 2002 als Beamter des US Public Health Service im Epidemic Intelligence Service zu CDC, nachdem er an der Rutgers Robert Wood Johnson Medical School einen Abschluss in Medizin und öffentlicher Gesundheit erhalten hatte. Sie absolvierte die Internistenresidenz der Columbia University in Cooperstown, New York, eine zweite Präventivmedizin-Residency und ist in beiden Fachgebieten vom Vorstand zertifiziert.

Ihre Karriere umfasst bemerkenswert unterschiedliche Erfahrungen mit chronischen Krankheiten, Infektionskrankheiten und der örtlichen öffentlichen Gesundheit. Dr. Pollack war von 2002 bis 2012 in der Abteilung für Epidemiologie und angewandte Forschung von DCPC tätig. Er befasste sich hauptsächlich mit dem Thema Krebsüberleben und leitete nationale Bemühungen in Bezug auf Lebensqualität und Pflege nach der Krebsbehandlung. 2012 wurde sie dem medizinischen Direktor des örtlichen Gesundheitsamtes in Atlanta, Georgia, zugewiesen, wo sie maßgeblich an der Entwicklung eines neuen HIV-Präventionsprogramms beteiligt war, das die Kontaktaufnahme mit der am stärksten gefährdeten Bevölkerung einschließlich der Verknüpfung mit der Behandlung beinhaltete. Sie verbrachte drei Jahre (2013 bis 2015) in der CDC-Abteilung für Qualitätsförderung im Gesundheitswesen, die sich auf die Vorbeugung von Krankheiten im Zusammenhang mit der Gesundheitsversorgung und die Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen konzentrierte. Dr. Pollack leitete eine Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten, um Indikatoren für das Antibiotika-Stewardship-Programm zu entwickeln, die in der jährlichen Krankenhausumfrage des National Health Safety Network der CDC enthalten sind.

Dr. Pollack hat mehr als 60 von Experten begutachtete Artikel und Regierungsberichte in den Bereichen Epidemiologie, Forschung im Gesundheitswesen und Qualitätsverbesserung veröffentlicht. Sie hat bei vielen Notfallmaßnahmen der CDC im Bereich der öffentlichen Gesundheit mitgewirkt, darunter bei einem Einsatz nach dem Hurrikan, SARS, Pilzmeningitis durch kontaminierte Injektionen und der häuslichen Ebola-Reaktion. Ein treibendes Thema in Dr. Pollacks Karriere ist die Übersetzung und Verbreitung von Forschungsergebnissen zu praktischen Anleitungen und Instrumenten zur Verbesserung der Gesundheit und der Gesundheitsversorgung.

Dr. Pollack spricht in diesem Podcast über die Bedeutung von Krebsregisterdaten für das Verständnis der Auswirkungen von Krebs auf die Vereinigten Staaten.

Zu den neuesten und bemerkenswertesten Artikeln, die Dr. Pollack verfasst hat, gehören:

  • 2018 Rassische und ethnische Überlebensunterschiede bei pädiatrischen Patienten mit Krebs des Gehirns und des Zentralnervensystems in den USA
  • 2018 Erfassung des Tabakkonsums in bevölkerungsbezogenen Registern: Ergebnisse aus 10 Staaten des Nationalen Programms für Krebsregister. Extern
  • 2018 Das standardisierte antimikrobielle Verabreichungsverhältnis: Eine neue Metrik zum Messen und Vergleichen des Antibiotikakonsums. Extern
  • 2017 Raten und Trends der pädiatrischen akuten lymphoblastischen Leukämie - USA, 2001–2014. Extern
  • 2017 Erfassung und Kodierung von Industrie- und Berufsmaßnahmen: Ergebnisse aus acht Staaten des Nationalen Programms für Krebsregister. Extern
  • 2016 Schätzung der nationalen Trends beim stationären Antibiotikakonsum in US-Krankenhäusern von 2006 bis 2012. Extern
  • 2016 Eine kurze Reihe von Struktur- und Prozessindikatoren zur Bewertung und zum Vergleich antimikrobieller Stewardship-Programme zwischen Krankenhäusern in der EU und den USA: Ergebnisse eines multinationalen Expertengremiums. Extern
  • Antibiotika-Stewardship-Programme 2016 in US-amerikanischen Akutkrankenhäusern: Ergebnisse der jährlichen Krankenhausumfrage 2014 des National Healthcare Safety Network. Extern
  • KRAS-Test 2016 und Erstbehandlung bei Patienten mit metastasierendem Darmkrebs unter Verwendung von Bevölkerungsdaten aus zehn nationalen Programmen für Krebsregister in den USA. Extern
  • 2016 Untersuchung eines Clusters von Clostridium difficile-Infektionen in einer pädiatrischen Onkologie. Extern
  • 2015 Identifizieren, isolieren, informieren: Hintergrund und Überlegungen zur Vorbereitung auf Ebola-Virus-Erkrankungen in ambulanten Einrichtungen der USA. Extern
  • 2014 Kernelemente der Antibiotika-Stewardship-Programme für Krankenhäuser der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten. Extern
  • 2014 Die Rolle der öffentlichen Gesundheit bei der Verwaltung antimikrobieller Mittel im Gesundheitswesen
  • 2014 Schätzungen junger Brustkrebsüberlebender mit einem Risiko für Unfruchtbarkeit in den USA
  • 2012 Ein nationaler Aktionsplan für das Überleben von Krebs: Weiterentwicklung der Strategien für die öffentliche Gesundheit Cdc-pdf [PDF-1MB]
  • 2011 Melanom Überleben in den Vereinigten Staaten, 1992 bis 2005. Extern
  • 2011 Verbreitung und Übersetzung: eine Grenze für die Krebsüberlebensforschung. Extern
  • 2010 Ein Schwerpunkt der öffentlichen Gesundheit auf Prävention, Erkennung und Management von Unfruchtbarkeit. Extern
  • 2009 Betreuung von Langzeitkrebsüberlebenden: Ärzte, die von Medicare-Teilnehmern gesehen werden und länger als 5 Jahre überleben. Extern
  • 2009 Verbesserung der Identifizierung von Krebsspezialisten durch die Verknüpfung von Medicare-Angaben mit zusätzlichen Quellen für Fachgebiete von Ärzten. Extern
  • 2006 Krankenversicherungsschutz und Kostenbarrieren für die notwendige medizinische Versorgung bei erwachsenen US-amerikanischen Krebsüberlebenden im Alter von <65 Jahren. Extern
  • 2006 Verwendung der räumlichen Scan-Statistik zur Identifizierung geografischer Unterschiede bei Darmkrebs im Spätstadium in Kalifornien (USA). Extern

Beliebt nach Thema